Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

 

 

 

Wir kennen es alle selber, wenn man durch die Stadt geht oder beim Einkaufen ist, dass kurz vor den Wahlen mehr oder weniger überall Info Stände aufgebaut sind von Diversen Parteien die Versuchen uns Ihre Stimmen auf zu zwingen.

Es ist nun mal oft, dass man an diesen Ständen gar nicht vorbei kommt, denn man wird nicht nur einfach angesprochen, in manchen Fällen wird man richtig bedrängt.

 

Viele Leute bleiben dann aus Höflichkeit stehen und hören sich an, was die Parteien zu sagen oder zu bieten haben.

Jedoch sollte der Wähler, eine Partei wählen weil, er das Wahlprogramm gut findet und hinter dem steht wofür die Partei zu Kämpfen versucht und nicht weil, ihnen ihre Meinung aufgezwungen wurde oder weil Freunde und Familie eine andere Partei wählen.

 

Jeder Mensch sollte für sich entscheiden was er Wählen möchte, ohne gezwungen zu werden oder sich beeinflussen zu lassen.

Für manche Leute ist die Wahl nicht so wichtig, sie gehen zu ihrem vorgegebenem Wahl Lokal setzen ihre Kreuze bei einer X – Beliebigen Partei ohne groß drüber nach zu denken und fahren wieder nachhause oder die Leute gehen erst gar nicht wählen.

Doch sobald die Wahlergebnisse im TV ausgestrahlt werden, ist das Gemecker groß.

 

Im August kurz vor der Wahl machte ich mich alleine bei schönem Wetter, mit einem gefüllten Rucksack voller Flugblätter auf dem Weg, diese in die Briefkästen der Anwohner zu werfen. Hier und da traf ich direkt auf die Hausbewohner und man kam ins Gespräch.

Es kommt natürlich auch vor, dass so mancher mit dem Thema NPD nicht konfrontiert werden möchte.

 

Die Passanten die ich unterwegs traf, bat ich selbstverständlich auch ein Flugblatt an, manche nahmen sie dankend an und andere ignorierten mich und gingen weiter. Kurz bevor ich an diesem Tag fertig mit dem verteilen war, wurde ich von zwei Passanten angesprochen bezüglich der Flugblätter.

Sie zeigten großes Interesse an dem Wahlprogramm und somit kamen wir ins Gespräch und sprachen über allgemeine Themen.

 

In diesem Gespräch betonten sie mehrmals, dass ihnen unser Wahlprogramm gefällt nur, dass sie „ Angst „ hätten der Partei beizutreten, dank Medien Hetze. Somit erklärte ich ihnen, dass es keinen Grund zu sorge gibt Mitglied zu werden, da ihre Namen nirgends veröffentlich werden oder ähnliches.

 

Ich gab den beiden Info Material sowie zwei Aufnahmeanträge und sagte, sie können es sich in Ruhe durch lesen oder wenn sie noch weiter Fragen haben melden. Die beiden unterschrieben noch an Ort und Stelle ihren Aufnahmeantrag und baten um Flugblätter, damit sie, sie in ihrer Wohngegend in die Briefkästen werfen können. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe nicht nur Erfolgreich eine Menge Briefkästen gefüllt, sondern ich kam auch noch mit zwei unterschriebenen Mitgliedsanträgen zurück.

 

Reden ist Silber und Schweigen ist Gold. Es geht auch ohne, dass den Leuten eine Meinung aufgezwungen wird.

 

 

A. Heimat-Treu.

05.12.2013

 

 

 


 
zurück |